Oststeiermark Tour – Henri als Bester vom BDR

Unsere drei U17 Fahrer waren in der letzten Woche, in verschiedenen Mannschaften, bei der international besetzten Tour in Österreich unterwegs. Linus und Oscar starteten für den Landesverband Bayern. Henri hingegen hatte seinen ersten Einsatz im Nationaltrikot. Er war von den 6 Sportlern der einzige Jungjahrgang. Seine Aufgaben waren von Anfang an klar – Helferdienste erfüllen, z.B. in den Sprintwertungen oder Bergwertungen den entsprechenden Mannschaftskollegen in eine gute Position fahren.

Am Start standen 120 Fahrer aus 14 Nationen, verteilt auf 20 Mannschaften. Da in diesem Jahr die Rundfahrt, gegenüber den Vorjahren, in einer anderen Region und mit weniger Etappen unterwegs war, mussten sich nicht nur die Sportler, sondern auch die Sportlichen Leiter mit dem Roadbook auseinandersetzen. Henri meldete sich gleich auf der ersten Etappe „zu Wort“, wurde 12., aber ärgerte sich über den verpassten Sprung in die Spitzengruppe. Er sprintete im Feld mit einem Rückstand von 1:41 min ins Ziel. Aus dieser entscheidenden Gruppe wurde am Ende der Gesamtsieger gekürt! Linus kam mit der nächsten Gruppe als 57. ins Ziel. Oscar rollte mit einem Rückstand von 13 Minuten über den Zielstrich. Auf der zweiten Etappe arbeitete Henri wieder für seine Mannschaft und ließ seine eigenen Ansprüche auf der Straße liegen. Er sammelte zwar unterwegs eine Bonussekunde ein, kam als 43. zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel. Erfreulicherweise hatte Linus im Zielsprint sich die „falsche“ Seite ausgesucht. Auf der richtigen Seite staute sich das Feld und Linus hatte (fast) freie Fahrt. Dafür sprang für ihn ein 11. Platz heraus. Oscar wurde guter 15, im strömenden Regen. Die Königsetappe führte über 72 km mit über 1500 Höhenmetern! Henri fuhr ein starkes Rennen, attackierte mehrfach. Es konnte sich aber keine Gruppe entscheidend vom Feld lösen. Im Zielsprint wurde Henri Neunter. Linus kam mit fast vier Minuten als 52. ins Ziel. Oscar hingegen schenkte sich einen Rückstand von 15 Minuten und fuhr als 86. ins Ziel. In einer Abfahrt war Oscar mit 105 km/h der Zweitschnellste im Feld. Gemessen wurde mit einer Lichtschranke! Die Schlussetappe war zwar nicht mehr so anspruchsvoll, dafür aber sehr schnell. Nach 82 Kilometern stand ein Schnitt von über 44 km/h auf dem Tacho. Da in der Gesamtwertung man mit wenigen Sekunden sich noch verbessern konnte, versuchte dies Henri unterwegs. Es hatte sich eine Dreiergruppe absetzen können. Henri wollte unbedingt aufschließen. Er fuhr allein über 10 Kilometer zwischen Feld und der Spitze, ehe er kurz vorm Ziel doch wieder vom Feld geschluckt wurde. Wer nichts versucht, gewinnt nichts! Im Finale hielten sich alle etwas zurück. Es passierten viele Stürze. Oscar wurde 33., Linus 55 und Henri 64.

In der Gesamtwertung belegte Henri, als bester BDR-Fahrer, mit drei Sekunden Rückstand auf den besten bay. Fahrer Leslie Lührs, den 13. Rang. Damit kann er für seine erste U17 Rundfahrt sehr zufrieden sein! Linus konnte sich über den 38. Platz freuen. Hut ab! Oscar rutschte in der Gesamtwertung auf den 76. Platz ab.

1. Radjugendtour Oststeiermark. 2. Etappe von Fürstenfeld nach Pöllau über 65,8 Kilometer am 5. August 2016.

1. Radjugendtour Oststeiermark. 2. Etappe von Fürstenfeld nach Pöllau über 65,8 Kilometer am 5. August 2016(Foto: Klaus Titzer) Zieleinlauf: Oscar links, Linus rechts im Bayerntrikot

1. Radjugendtour Oststeiermark; 3. Etappe am 6. August 2016 von Miesenbach nach Vorau Stift über 72 Kilometer

1. Radjugendtour Oststeiermark; 3. Etappe am 6. August 2016 von Miesenbach nach Vorau Stift über 72 Kilometer(Foto: Klaus Titzer) Henri rechts mit Flasche