Bundessichtungsrennen in Thüringen

13./14.05.2017 / Magdala und Witterda

Nach dem Zeitfahren hadert Henri sehr mit seiner gezeigten Leistung. Er ist komplett enttäuscht. Nur Platz 27 in der Tageswertung. Aber man muss sich genau die Zeitrückstände anschauen. Denn ab Platz 13 sind die Sportler nur mit wenigen Sekunden Abstand ins Ziel gerollt. Linus zeigt seine aufsteigende Form und belegt den 22. Platz.

Am Sonntag starten die 140 U17 Sportler aus ganz Deutschland auf einen 10 Kilometer langen und sehr schweren Kurs. Henri fährt mit viel Wut im Bauch. In der zweiten Runde teilt sich bereits das Feld in mehrere Gruppen. Henri und Linus sind in der vordersten mit dabei. Insgesamt fahren 4 Bayern in der 10köpfigen Spitzengruppe. Zwischenzeitlich fällt Linus aus der Gruppe heraus, kann aber später nochmals aufschließen und fährt sogar in der Schlussrunde eine Soloattacke. Dies kostet viel Kraft und am Ende kommt er mit 50 Sekunden Rückstand ins Ziel und wird somit Zehnter – seine beste Platzierung in einem großen Rennen! Henri behält im Finale die Nerven, schätzt sich selbst stark ein und spurtet gegen Leslie Lührs (RSV Irschenberg, 3. Platz) und gegen Tim Oelke(RSV Meiningen) und schreit als Sieger seinen Frust heraus! Henri´s Sieg freut auch den Landesverbandstrainer Fritz Fischer sehr, denn es ist schon viele Jahre her, dass ein Bayer ein BDR – Sichtungsrennen für sich entscheiden konnte.

alle Fotos von: Familie Kral


Ab Freitag werden Henri und Linus für das Team BMC Mittelfranken bei der TMP-Tour rund um Gotha im Einsatz sein. Derweil wird Clara am Sonntag Nachmittag bei den Deutschen Bergmeisterschaften in Attenzell am Start. Oscar wird davor sein U19 Rennen auf dem 15 Kilometer langen, anspruchsvollen Kurs bestreiten.